17.04.13

Jetzt Facebook-Fan werden……mehr »

10.10.17

Emmentaler Käse: König Matthias Sempach unterwegs mit Michelle Hunziker

Emmental Bern, Oktober 2017 – Im Rahmen zweier PR-Tage zeigte Schwingerkönig Matthias Sempach der in Mailand wohnhaften Moderatorin Michelle Hunziker das schöne Emmental. Der Startschuss fiel bei schönstem Herbstwetter im Beisein von rund 15 Medienvertretern in der Emmentaler Schaukäserei in Affoltern i.E., bevor sie dann mit E-Bikes zum Lueg Aussichtspunkt radelten. Michelle liess es sich nicht nehmen, um mit Matthias auch in die Schwingerhosen zu steigen. Der liess sich nicht zwei Mal bitten und zeigte Ihr das ABC des Schwingsports, was Michelle richtig Spasst machte. Einmal mehr sah man, wie die beiden Emmentaler AOP Botschafter sich prächtig verstehen und beste Werbung für den König der Käse machen.

Fuer den Koenig der Kaese waren die beiden Emmentaler AOP???Markentbotschafter, Michelle Hunziker und Matthias Sempach, unterwegs im schoenen Emmental. Vom Besuch in der Emmentaler Schaukaeserei in Affoltern i.E., zur E???Bike???Tour entlang der Kaese???Route bis zum Schwingen im Saegemehl genossen die beiden jede Minute des Ausflugs zum Ursprung des Original Emmentaler AOP. (PPR/Manuel Lopez)

Fuer den Koenig der Kaese waren die beiden Emmentaler AOP???Markentbotschafter, Michelle Hunziker und Matthias Sempach, unterwegs im schoenen Emmental. Vom Besuch in der Emmentaler Schaukaeserei in Affoltern i.E., zur E???Bike???Tour entlang der Kaese???Route bis zum Schwingen im Saegemehl genossen die beiden jede Minute des Ausflugs zum Ursprung des Original Emmentaler AOP. (PPR/Manuel Lopez)

Fuer den Koenig der Kaese waren die beiden Emmentaler AOP???Markentbotschafter, Michelle Hunziker und Matthias Sempach, unterwegs im schoenen Emmental. Vom Besuch in der Emmentaler Schaukaeserei in Affoltern i.E., zur E???Bike???Tour entlang der Kaese???Route bis zum Schwingen im Saegemehl genossen die beiden jede Minute des Ausflugs zum Ursprung des Original Emmentaler AOP. (PPR/Manuel Lopez)

Fuer den Koenig der Kaese waren die beiden Emmentaler AOP???Markentbotschafter, Michelle Hunziker und Matthias Sempach, unterwegs im schoenen Emmental. Vom Besuch in der Emmentaler Schaukaeserei in Affoltern i.E., zur E???Bike???Tour entlang der Kaese???Route bis zum Schwingen im Saegemehl genossen die beiden jede Minute des Ausflugs zum Ursprung des Original Emmentaler AOP. (PPR/Manuel Lopez)

 

02.10.16

Die 5. Nacht des Schwingsports erstmals als Schwingerbrunch 2016

Der goldene Kranz - Nacht des Schwingsports - www.dergoldenekranz.ch

2. Oktober 2016 – Wer darf am Sonntag, 30. Oktober 2016 auf dem Areal der Feldschlösschen Brauerei in Rheinfelden AG, anlässlich der 5. Nacht des Schwingsports, dieses Jahr erstmals als Schwingerbrunch von 10.00 – 14.00 Uhr, sich mit dem goldenen Kranz auszeichnen lassen? Machen die jungen Wilden den gestandenen Bösen auch hier die Plätze streitig? Am Schwingerbrunch werden der Schwinger des Jahres, Aufsteiger sowie der Nachwuchsschwinger des Jahres ausgezeichnet. Mit Armon Orlik steht bereits der erste Sieger fest. Der Bündner gewinnt mit 51 Punkten vor Schwingerkönig 2013 Matthias Sempach (41 Punkte) die Schlussgang-Jahreswertung, die off. Jahrespunkteliste des ESV, und wird am Schwingerbrunch geehrt.

Die achtköpfige Jury hat nominiert:

Nominiert in der Kategorie Schwinger des Jahres sind:
Matthias Sempach (BE/30), Armon Orlik (GR/21), Matthias Glarner (BE/30), Christian Schuler (SZ/28), Samuel Giger (TG/18)
(Wahl 1/3 Jury, 1/3 Schlussgang-Wertung, off. Jahrespunkteliste ESV, 1/3 Blick-Leserwahl):

Blick Leserwahl vom Sonntag, 2. Oktober 2016 – 9. Oktober 2016 (23:59 Uhr)

Nominiert in der Kategorie Aufsteiger des Jahres (bis 24 Jahre) sind:
Nick Alpiger (AG/96), Remo Käser (BE/96), Pirmin Reichmuth (ZG/95)
(Wahl durch Jury)

Sieger Kategorie Nachwuchsschwinger des Jahres (bis 18 Jahre) ist:
Der Sieger in dieser Kategorie wird durch Andreas Betschart (Technischer Leiter Eidg. Schwingerverband) bestimmt und am Event geehrt.

Alle Informationen zum Event finden Sie unter www.dergoldenekranz.ch. Medienschaffende können sich auf der Website akkreditieren (Achtung: Beschränkte Anzahl Plätze vorhanden).

 

***

«Der goldene Kranz – Nacht des Schwingsports» (www.dergoldenekranz.ch) unter dem Patronat des ESV feiert jährlich den Schwingsport und ehrt die Dominatoren der Saison. «Der goldene Kranz» ist ein Symbol für ausserordentliche Leistungen, denn mit dieser Auszeichnung ehrt die Schweiz seine besten Schwinger. Wer im Laufe des Jahres Besonderes geleistet hat, bewegt, auch geholfen hat, der ist würdig, ein goldener Kranz-Preisträger zu sein. «Der goldene Kranz» ist gleichzeitig auch der bedeutendste Award des Schwingsports.

Folgende vier Ehrungen werden durchgeführt: Schwinger des Jahres, Aufsteiger des Jahres, Nachwuchsschwinger des Jahres, der Sonderpreis (nicht jährlich) und der Sieger der Schlussgang-Wertung, die off. Jahrespunkteliste des ESV.

Nominierte Schwinger des Jahres 2016

Schwingerkönig 2013 Matthias Sempach (BE/30)
Der Schwingerkönig von 2013 scheitert zwar bei der Titelverteidigung, doch: Kein anderer legt diese Saison mehr Eidg. Kranzschwinger aufs Kreuz als er (15). Zudem triumphiert «Mättu» bei den Berg-Klassikern auf der Rigi und am Schwarzsee.

Armon Orlik (GR/21)
Der Bündner bodigt in der letzten Saison 14 Eidgenossen. Dafür war der Ex-Judoka mit sechs Kranzfestsiegen mit Abstand der Böseste. Herausragend sind Armons Triumphe am Nordost-schweizerischen, auf dem Weissenstein und auf der Schwägalp.

Schwingerkönig 2016 Matthias Glarner (BE/30)
Der Sportwissenschaftler demonstriert, dass er an der Uni Bern auch den perfekten Formaufbau gelernt hat: Nach einem harzigen Start hat er im Juli (Sieg am Berner Kantonalen) und August (Triumph in Estavayer) in königlicher Manier zugeschlagen.

Christian Schuler (SZ/28)
Der Schwyzer ist der ungekrönte König der Innerschweizer! Der Metzgers-Sohn zerlegt am Innerschweize- rischen, auf dem Stoos und am Zuger Kantonalen einige Sägemehl-Tiere. Am Eidgenössischen belegt er ohne Niederlage den 4. Schlussrang.

Samuel Giger (TG/18)
Auf dem Papier ist der Thurgauer noch ein Teenager, doch in Realität ist er ein ganz Böser! Obwohl er wegen einer Verletzung die Hälfte der Saison verpasste, hat er zwei Kranzfestsiege (Schwägalp/Zürcher Kantonales) und den 2. Rang vom ESAF auf dem Konto.

Blick Leserwahl vom Sonntag, 2. Oktober 2016 – 9. Oktober 2016 (23:59 Uhr)

12.09.15

4. Nacht des Schwingsports: Der goldene Kranz 2015 für Christian Stucki, Joel Wicki, Armon Orlik & Blaise Decrauzat

Glattfelden-Zweidlen ZH, 11. September 2015 – Nach dreijähriger Dominanz durch den rekonvales-zenten Schwingerkönig, Matthias Sempach, wurde sein Berner Verbandskollege, Christian Stucki, zum Schwinger des Jahres 2015, mit dem goldenen Kranz ausgezeichnet. Ebenso kann Stucki nach 2009 zum zweiten Mal die Auszeichnung als Sieger der Schlussgang-Jahreswertung, die off. Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV), entgegen nehmen. Weitere Preisträger anlässlich der 4. Nacht des Schwingsports sind: SWSV-Präsident Blaise Decrauzat (Sonderpreis), der Bündner Armon Orlik (Aufsteiger) und der Innerschweizer Joel Wicki (Nachwuchs).

Stucki folgt auf Sempach. Der 30-jährige Seeländer Christian Stucki (BE/1985) hat sich die Ehrung zum Schwinger des Jahres 2015, mit vier Kranzfestsiegen und sechs weiteren Kranzgewinnen, verdient. Schwingerkönig Matthias Sempach würdigte die Leistung für seinen Nachfolger mit der Laudatio. Die Wahl zum Schwinger des Jahres wurde folgendermassen ermittelt: Gewichtung zu je ein Drittel Jury, Schlussgang-Wertung, off. Jahrespunkteliste ESV und Blick-Leserwahl.

Stucki konnte mit 41 Punkten und 10 Kränzen nach 2009 zum zweiten Mal die Schlussgang-Wertung, die off. Jahrespunkteliste ESV, mit 5 Punkten Vorsprung auf Daniel Bösch sowie 8 Punkten auf den drittplatzierten Philipp Laimbacher, für sich entscheiden. Diese Laudatio erfolgte durch den „Speaker der Nation“, Dagobert Cahannes.

 Im Jahr des Eidgenössischen Nachwuchsschwingertages (ENST) triumphiert nach 2014 der Entlebucher Joel Wicki (LU/1997) erneut. Wicki wurde von der Jury mit dem goldenen Kranz in der Kategorie Nachwuchsschwinger des Jahres 2015 ausgezeichnet. Zudem zählte Wicki in der Kategorie Schwinger des

…mehr

26.08.15

Der goldene Kranz – 4. Nacht des Schwingsports: Die Jury hat nominiert

26. August 2015 – Wer darf am Freitag-Abend, 11.9.2015 im Hotel Riverside in Glattfelden-Zweidlen, anlässlich der 4. Nacht des Schwingsports, sich mit dem goldenen Kranz auszeichnen lassen? Wer wird Nachfolger des dreifachen Schwinger des Jahres, Matthias Sempach? Wer macht bei den starken Nachwuchsschwingern das Rennen? Und wer wird Nachfolger von Aufsteiger 2014, Matthias Aeschbacher? Mit Christian Stucki steht bereits der erste Sieger fest. Der Berner gewinnt mit 10 Kränzen und 41 Punkten die Schlussgang-Jahreswertung, die off. Jahrespunkteliste des ESV, und wird am Abend geehrt.

Die siebenköpfige Jury hat nominiert:

Nominiert in der Kategorie Schwinger des Jahres sind:
Daniel Bösch (SG/88), Philipp Laimbacher (SZ/82), Christian Stucki (BE/85) , Andi Ulrich (SZ/85), Joel Wicki (LU/97)
(Wahl 1/3 Jury, 1/3 Schlussgang-Wertung, off. Jahrespunkteliste ESV, 1/3 Blick-Leserwahl):

Nominiert in der Kategorie Aufsteiger des Jahres (bis 24 Jahre) sind:
Nick Alpiger (AG/96), Remo Käser (BE/96), Armon Orlik (GR/95)
(Wahl durch Jury)

Nominiert in der Kategorie Nachwuchsschwinger des Jahres (bis 18 Jahre) sind:
Michael Bächli (AG/98), Samuel Giger (TG/98), Joel Wicki (LU/97) sowie die Kategoriensieger des Eidg. Nachwuchsschwingertages 2015 vom kommenden Sonntag 30. August.
(Wahl durch Jury)

Alle Informationen zum Event finden Sie unter www.dergoldenekranz.ch.

***

Foto Werner Schaerer: Matthias Sempach (Schwinger des Jahres 2014 & Jahrespunktelistesieger 2014), anlässlich der Nacht des Schwingsports 2014 mit den Auszeichnungen. 

09.08.15

Abderhalden & Sempach in der OaS: «Die Mentalität von uns Schwingern lässt Profisport nicht zu»

09.08.2015 – In einem grossen Ostschweiz am Sonntag Doppel-Interview, mit der Überschrift «Die Mentalität von uns Schwingern lässt Profisport nicht zu», reden die beiden Könige Matthias Sempach und Jörg Abderhalden im Hinblick auf das Schwägalp Schwinget über die Stärkenverhältnisse der Berner und Nordostschweizer, den Nachwuchs, Sponsoring im Schwingsport, wie ein Duell heute aussehen würde.
Hier geht es zum Interview in der Ostschweiz am Sonntag

22.06.15

Schwingerkönig Matthias Sempach als TV-Experte am Innerschweizer Schwingfest 2015

22.06.2015 – Der verletzte Schwingerkönig Matthias Sempach (29) wechselt die Seiten. Anlässlich des Innerschweizer Schwing- und Älplerfest (ISV) 2015 vom 5. Juli in Seedorf UR, wo Sempach ursprünglich um den Sieg kämpfen wollte, wird er nun neben Moderatorin Fabienne Bamert als Experte im Einsatz stehen, wie das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 heute im Interview mit dem König bekannt gab. Gemeinsam mit dem ehemaligen Innerschweizer Spitzenschwinger Ueli Banz, wird er bei der 10-Stündigen Live-Übertragung das Geschehen auf dem Platz vom Studio aus analysieren. Wie Sempach im Interview sagt, freut er sich sehr auf diese Premiere, obwohl er natürlich viel lieber in die Hosen steigen würde.

Tränen bei SRF Happy Day-Sendung
Auf die Frage, wann Sempach das letzte Mal Tränen vergiessen musste, kam zur grossen Überraschung von Moderatorin Fabienne Bamert, die spontane Antwort von Sempach: „Letzten Samstag bei Happy Day (SRF)“. Dabei gab er auch zu, dass er bei wahren Geschichten „leider“ sehr nahe am Wasser gebaut ist.

Das ganze Interview finden Sie HIER.

23.11.14

Tennis Davis-Cup Sieg: Matthias Sempach gratuliert via Twitter

Lille FR / – Die Schweiz gewinnt den Tennis Davis-Cup 2014 im Final gegen Frankreich. Roger Federer konnte mit dem Sieg im dritten Einzel den Triumph perfekt machen. Dies ist das erste Mal in der Geschichte dass die Schweiz den Davis-Cup für sich entscheiden kann. Herzliche Gratulation. Mit Federer und Wawrinka kann man von einer goldenen Generation sprechen. Super Jungs. Auch der ein oder andere Schwinger hat mitgefiebert. U.a. gratuliert Schwingerkönig Matthias Sempach dem Schweizer Team via Twitter.
Foto: Quelle Matthias Sempach / Twitter

20.09.14

3. Nacht des Schwingsports: Sempach, Aeschbacher, Wicki & John ausgezeichnet

Hotel Riverside, Glattfelden-Zweidlen, 19. September 2014 – Schwingerkönig und Kilchberg-Sieger 2014 Matthias Sempach macht den Hattrick perfekt. Nach 2012 und 2013 wurde Sempach auch zum Schwinger des Jahres 2014 mit dem goldenen Kranz ausgezeichnet. Ebenso kann er zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als Sieger der Schlussgang-Jahreswertung, die off. Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV), entgegen nehmen. Weitere Preisträger, anlässlich der 3. Nacht des Schwingsports sind: Alt-Obmann Mario John (Sonderpreis), Matthias Aeschbacher (Aufsteiger) und Joel Wicki (Nachwuchs).

Hattrick für Sempach. Der 28-jährige Berner Schwingerkönig Matthias Sempach (BE/1986) hat sich die Ehrung zum Schwinger des Jahres 2014, mit einer überragenden Saison verdient. Nicht weniger als fünf Kranzfestsiege und der Sieg am Kilchberger Schwinget stehen bei zehn Kranzauszeichnungen zu buche. Von Überschwinger zu Überschwinger: Im Sinne einer „Stabsübergabe“ zeichnete sich der dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden für die Laudatio verantwortlich. Die Wahl zum Schwinger des Jahres wurde folgendermassen ermittelt: Gewichtung zu je ein Drittel Jury, Schlussgang-Wertung, off. Jahrespunkteliste ESV und Blick-Leserwahl.

In eindrücklicher Manier konnte Sempach auch zum dritten Mal in Folge die Schlussgang-Wertung, die off. Jahrespunkteliste ESV, mit 13 Punkten Vorsprung auf Daniel Bösch sowie 16 Punkten auf den drittplatzierten Kilian Wenger für sich entscheiden. Diese Laudatio erfolgte durch den „Speaker der Nation“, Dagobert Cahannes.

Der Entlebucher Joel Wicki (LU/1997) wurde von der Jury mit dem goldenen Kranz, in der Kategorie Nachwuchsschwinger des Jahres 2014, ausgezeichnet. Der Technische Leiter Jungschwingen ESV -, Manfred Schneider – nahm die Ehrung vor. Wicki setzte sich gegen Vorjahressieger Remo Käser (BE/96) und die Thurgauer Nachwuchshoffnung Samuel Giger (TG/98) durch.

Der Emmentaler Matthias Aeschbacher (BE/1992) konnte die Auszeichnung in der Kategorie Aufsteiger des Jahres 2014 für sich entscheiden. Der Berner Vorjahressieger Niklaus Zenger zeigte sich für die Laudatio verantwortlich. Aeschbacher konnte sich mit seinen starken Leistungen gegenüber den Nominierten Armon Orlik (GR/95) und Pirmin Reichmuth (ZG/95) durchsetzen.

Der goldene Kranz für den Sonderpreis 2014 wurde durch die aktiven Eidgenossen gewählt. Hier durfte Laudator Hanspeter Rufer, NOSV-Präsident, Alt-Obmann Mario John (GR/1955) auszeichnen. John wurde als ruhender Pol und stiller Schaffer während seiner 2-jährigen Obmannszeit geschätzt. Darüber hinaus konnte er nicht zuletzt mit seiner besonnen Art das Schwingerschiff, gemeinsam mit seinen Zentralvorstandskollegen, nach hektischen Zeiten wieder in ruhige Gewässer führen.

204 geladene Gäste und 20 Medienvertreter feierten die von SRF-Sportmoderator Matthias Hüppi moderierte 3. Nacht des Schwingsports im Hotel Riverside in Glattfelden-Zweidlen (ZH), welche unter dem Patronat des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV) steht. Für die musikalischen Höhepunkte sorgten Voice of Switzerland 2013-Gewinnerin Tiziana Gulino sowie der Jodelklub Eglisau. Für die Organisation zeichnete sich erneut die Agentur fox sports management aus.

Weitere Fotos finden Sie auf folgender Facebook-Seite.

 ***

Matthias Sempach mit Hattrick - 3. Nacht des Schwingsports_19092014

Matthias Sempach mit Hattrick – 3. Nacht des Schwingsports_19092014

28.06.14

Nöldi Forrer & Annina Frey siegen am 1. Sempach & Friends Event by Ammann/Avesco

Langenthal – Was für ein toller Event! Heute Samstag, 28. Juni 2014 stand anlässlich der Techdays von Ammann & Avesco AG der 1. Matthias Sempach & Friends Prominenten-Bagger Event statt. Vor rund 1’500 Zuschauern und sonnigen 23 Grad kämpften acht Prominente (Matthias Sempach, Schwingerkönig & Markenbotschafter Avesco CAT; Philipp Laimbacher, Nöldi Forrer, beide Schwingen; Sonia Kälin, Schwingerkönigin; Philipp Schoch, Olympia-Sieger Snowboard; Werner Günthör, Kugelstoss-Weltmeister; Stephanie Berger, Komikerin; Annina Frey, G&G Moderatorin)  in 2er Gruppen für den guten Zweck.

Nöldi Forrer & Annina Frey siegen für den guten Zweck
Das Team Discoschwinger, um den Toggenburger Schwingerkönig, Nöldi Forrer und Glanz & Gloria Moderatorin, Annina Frey, konnte das Spiel vor dem Team Royals (Sempach & Kälin) für sich entscheiden. Der Einsatz aller Athleten kommt mit dem Siegercheck der Organisation Plusport zugute.

Nöldi Forrer & Philipp Laimbacher genossen den Event ganz speziell, da sie tags darauf am Nordostschweizer Schwingfest im Einsatz stehen. Beide sagten: „Es ist eine gute Ablenkung, bevor es morgen ernst gilt.“ Den Spassfaktor sah man ihnen sichtlich an. Auch G&G Moderatorin Annina Frey, welche für grosse Unterhaltung sorgte, sagte: „Es hat SEHR grossen Spass gemacht.“

FAZIT: Der 1. Sempach & Friends Event by Ammann/Avesco CAT war ein voller Erfolg.

Bild mit Check: Matthias Sempach & Sonia Kälin mit Check, Stephanie Berger, Annina Frey, Moderatorin Miriam Rickli (mittlere Reihe v.l.), Philipp Schoch, Werner Günthör, Nöldi Forrer & Philipp Laimbacher).

Forrer, Sempach & Günthör @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Forrer, Sempach & Günthör @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Annnina Frey @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Annnina Frey @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Philipp Laimbacher @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Philipp Laimbacher @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Matthias Sempach @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

Matthias Sempach @ 1. Sempach & Friends by Ammann/Avesco

16.06.14

Ein Kind für den Schwingerkönig Matthias Sempach

Matthias Sempach und seine langjährige Partnerin Heidi Jenny werden Ende Jahr Eltern, wie Sie heute via Website mitteilen. Eine Hochzeit sei derzeit nicht geplant. schwingenonline.ch wünscht viel Glück und Gesundheit.

Bild-Legende (Foto zVg im Anhang):
Matthias Sempach mit Heidi Jenny (Foto: Samuel Trümpy) 

Nachrichten aus dem Schwingen

ESV

Ab 2018 überträgt Schweizer Radio und Fernsehen mehrere Teilverbands- und Bergschwingfeste. Nach diversen Vorgesprächen...mehr »

NOSV

Niederwil SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des...mehr »

Schwinger

7. November 2017 – Der Entscheid ist gefallen: Der fünffache Eidgenosse Philipp Laimbacher tritt vom...mehr »

NOSV

Wil SG – Der Toggenburger Schwingerverband tagte am vergangenen Freitag in Wil zur jährlichen...mehr »