13.03.12

Schwingerfamilie trauert um Karl Meli

Karl Meli im Schwingermueseum mit Bild von frueher - (Quelle geniesse.ch/karlmeli)

Winterthur – Gestern Nachmittag verstarb in Winterthur der Schwingerkönig der Jahre 1961 und 1964 Karl Meli im Alter von 74 Jahren.
Mit Karl Meli verliert der Eidgenössische Schwingerverband einer der erfolgreichsten und populärsten Schwinger in seiner 117jährigen Geschichte. Der 124fache Kranzschwinger, der neben den beiden Schwingerkönigstitel als Einziger den Kilchberger-Schwinget zweimal gewann (1967 und 1973) und mit dem Gewinn von 9 Eidgenössischen Kränzen (1956/58/61/64/66/69/72/74/77) eine Bestmarke wohl für die Ewigkeit setzte, gefiel in seiner aktiven Laufbahn als Turnerschwinger vor allem durch seine explosiven Kurzzüge und seine risikoreichen Schlungg-Angriffe.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »

Allgemein

Wir sagen DANKE! – Königscamp 2018 – 6. Austragung wieder ein Erfolg. Wildhaus, 15....mehr »

Feste

Utzenstorf BE – Kilian Wenger gewinnt das Bernisch-kantonale Schwingfest vor 12000 Zuschauern im Schlussgang...mehr »