27.06.17

Schwingerkönig Glarner von Gondel gestürzt

Hasliberg BE – Der amtierende Schwingerkönig Matthias Glarner hat sich bei einem Arbeitsunfall Brüche am Fuss und am Beckenring zugezogen. Er wird im Inselspital von einem spezialisierten Orthopädie-Team operiert.

Matthias Glarner ist am Dienstagmorgen vom Dach einer Gondel in Hasliberg 12 Meter in die Tiefe gestürzt. Der 31-jährige Berner Oberländer musste mit dem Rega-Helikopter ins Spital transportiert werden. Der genaue Unfallhergang wird derzeit ermittelt.

Schwere Verletzungen an Fuss und Hüfte
Im Inselspital wurden «schwerere Verletzungen an Fuss und Hüfte» diagnostiziert, wie das Spital in einer Medienmitteilung schreibt. Glarner erlitt eine vordere Beckenringsprengung und eine schwere Sprunggelenksverletzung. Beide Verletzungen werden noch am Dienstag operiert.

Glarner befindet sich in stabilem Zustand. Beni Knecht, der für die Öffentlichkeitsarbeit des Schwingerkönigs zuständig ist, sagt: «Stand jetzt ist klar, dass er mehrere Wochen ausfällt. Alles andere ist Spekulation.»

Unfall während einem Fotoshooting
Der Unfall ereignete sich bei einem Fotoshooting für die Schweizer Illustrierte, die mehrere Spitzenschwinger vor dem Unspunnen-Schwinget von Ende August bei ihrem Arbeitsalltag begleitet, wie das Magazin auf seiner Webseite schreibt. Glarner arbeitet bei den Bergbahnen Meiringen-Hasliberg.

Radio Beitrag SRF 3

Quelle: SRF

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »

Allgemein

Wir sagen DANKE! – Königscamp 2018 – 6. Austragung wieder ein Erfolg. Wildhaus, 15....mehr »

Feste

Utzenstorf BE – Kilian Wenger gewinnt das Bernisch-kantonale Schwingfest vor 12000 Zuschauern im Schlussgang...mehr »