25.05.16

Vorschau St. Galler Kantonalschwingfest 2016: Orlik und Giger gegen Forrer und Bösch

Uzwil SG – Am kommenden Sonntag 29. Mai 2016 findet das 102. St. Galler Kantonalschwingfest in Uzwil statt. Das OK unter der Leitung von Marco Küng steckt momentan tief in den Abschlussarbeiten, um ein tolles Schwingfest über die Bühne zu bringen. Am Sonntag werden im St. Galler Fürstenland 205 Schwinger erwartet, davon sieben Eidgenossen aus den Kantonen St. Gallen, Schaffhausen, Appenzell, Graubünden und Thurgau, welche um den Muni Kevin kämpfen. Das Anschwingen ist auf 08.00 Uhr geplant und die Festwirtschaft wird bereits um 06.00 Uhr in Uzwil eröffnet. Der Schlussgang ist auf 16.45 Uhr angesetzt. Am Samstag findet bereist das Uzwiler Buebeschwinget und am Abend die Schwingerparty mit den Dorfrocker und dem DJ Reto Scherrer statt.
schwingenonline.ch ist in Uzwil am Sonntag live vor Ort und berichtet auf der Facebook-Fanpage laufend mit aktuellen Resultaten, Ranglisten und Fotos aus dem Fürstenland.

von Pascal Schönenberger (ps), schwingenonline.ch

Gefährliche Talente
Betrachtet man die aktuelle Saison in der Nordostschweiz, so tauchen an den bisherigen drei Kranzfester nur zwei Namen auf der Siegerliste auf, Armon Orlik und Samuel Giger. Beide Sennenschwinger bestätigten ihr Talent in dieser Saison so deutlich und gehören bereits jetzt zu den grössten Favoriten an jedem Schwingfest wo sie teilnehmen. Der Bündner Orlik gewann in dieser Saison bereits das Thurguer und Glarner-Bündner Kantonalschwingfest, Samuel Giger das Zürcher. Mit ihrer offensiven Schwingart begeistern sie nicht nur das Publikum, sondern werden immer mehr zum Favoritenschreck. Orlik und Giger besiegten in dieser Saison bereits je vier Eidgenossen, darunter auch Schwingerkönig Arnold Forrer und Unspunnen-Sieger Daniel Bösch. Am kommenden Sonntag steigen die beiden NOS Talente in Uzwil als klare Favoriten in das Rennen um den Festsieg. Ob sie jedoch im grössten und stärksten Kanton im NOS Gebiet den Sieg feiern, ist noch fraglich.

Bösch mit sechstem Triumph in Serie?
Der Toggenburger und NOS Teamleader Daniel Bösch könnte in Uzwil seine Erfolgsgeschichte mit einem erneuten Sieg weiterschreiben. Er gewann seinen ersten Titel am St. Galler Kantonalschwingfest im Jahre 2011 in Balgach und überzeugte bis heute mit fünf Siegen in Serie am eigenen Kantonalen. Der gelernte Metzger aus Zuzwil überzeugte in dieser Saison jedoch noch nicht richtig. Am Thurgauer und Zürcher Kantonalschwingfest sicherte er sich den Kranz, konnte jedoch an die Leistungen aus dem vergangen Jahren nicht anknüpfen und wurde immer wieder mit gestellten und verlorenen Gängen zurückgebunden. Wenn er in Uzwil erneut den Sieg feiern möchte, muss er einen Gang höher schalten, denn der Nachwuchs und die Konkurrenz stehen drückend hinter ihm. Da jedoch das Schwingfest in der Nähe von seinem Wohnort liegt, könnte er auch den Heimvorteil nützen und am Abend erneut als Sieger im Festzelt einmarschieren.

Arnold Forrer in Lauerstellung
Schwingerkönig Arnold Forrer kam vor einem Monat nach einer Verletzung zurück ins Sägemehl und siegte am Toggenburger Verbandsschwingfest souverän. Mit dem Kranz am Thurgauer und dem Kranzrekord am Glarner- Bündner Kantonalschwingfest überzeugte der Toggenburger klar und gehört trotz seinem hohen Alter immer noch zur absoluten NOS Spitze. In Glarus stand er gegen Armon Orlik im Schlussgang und verpasste den Festsieg nur knapp. In Uzwil gehört er zusammen mit Bösch, Giger und Orlik zur absoluten Spitze und ein möglicher Festsieg steht dem Käsermeister vor der Tür. Wie er sich schlagen wird und ob er einen erneuten Sieg im Toggenburger Verbandsgebiet feiert, wird sich zeigen.

Glaus, Rhyner, Oertig und Wickli als Favoritenbremser
Martin Glaus, Michael Rhyner, Adrian Oertig und Beat Wickli gehören in Uzwil zum erweiterten Favoritenkreis. Sie sind jedoch im Stande, die absoluten Favoriten zu bremsen und sich so nach vorne zu schaffen. Michael Rhyner nützte dies vor einem Jahr am NOS Schwingfest in Wald aus und wurde so am Abend Festsieger. Alle vier Schwinger sind momentan in dieser Lage und könnten das Fest am Sonntag prägend mitentscheiden.

Gefährliche Gäste
Nebst Armon Orlik und Samuel Giger ist am diesjährigen St. Galler Kantonalschwingfest die Liste der Gäste hochkarätig gespickt. Mit Michael Bless, Andreas Fässler, Martin Hersche, Marcel Kuster, Markus Schläpfer und Raphael Zwyssig senden die Appenzeller die komplette Spitze nach Uzwil. Die Bündner fahren mit Beat Clopath, Mike Peng und Curdin Orlik auf und die Thurgauer senden ebenfalls die komplette Spitze. Ernst Bühler, Tobias Krähenbühl, Beni Notz und die Gebrüder Domenic & Mario Schneider vertreten die Farben des Obst-Kantons. Für die St. Galler Schwinger wird es sicherlich kein leichtes Unterfangen, wenn sie für ihre Spitzenleute die restlichen Spitzenschwinger aus dem NOS Gebiet aus dem Weg räumen müssen. Ob es nach langer Zeit einen Gästesieg am St. Galler Kantonalschwingfest gibt, wird sich in Uzwil zeigen.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Feste

30. April 2019.- Endlich ist es soweit. Ab dem 5. Mai 2019 geht es...mehr »

Feste

Dieser Beitrag ist April, April!!! Besten Dank für den Spass. 2. April 2019/schwingenonline.ch April...mehr »

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »