30.05.12

Vorschau: St. Galler Kantonal – Interview mit Vorjahressieger Daniel Bösch

vl. Boesch_Roth_Forrer_ (Götte fehlt) sind die grossen Favoriten für den Sieg in Flawil - schaererphotographs.ch - schwingenonline.ch

Flawil SG – Am Sonntag, 3. Juni 2012 findet das St. Galler Kantonale bereits zum 6. Mal in Flawil statt (Anschwingen 08.15, Schlussgang 17.00 Uhr).
Die Meldeliste umfasst knapp 230 Schwinger. Nebst den gut 160 «eigenen» Aktiven sind dieses Jahr Schwinger aus den Kantonen Appenzell (30), Schaffhausen (10) und Thurgau (20) am Start, dazu sechs Aktive der Obwaldner Schwingersektion Giswil.
Auf der Schwingerliste sind acht Eidgenossen gemeldet. Angeführt von Noldi Forrer, dem Schwingerkönig von Nyon 2001, welcher diese Jahr bereits das Thurgauer und Zürcher Kantonale für sich gewann. Aber auch die weiteren St.Galler Eidgenossen mit dem Vorjahressieger und Unspunnen-Sieger Daniel Bösch sowie Jakob Roth, Andy Büsser, Urban Götte und Martin Glaus werden alles versuchen den Sieg in den eigenen Reihen zu behalten.
Die Thurgauer entsenden mit den beiden Eidgenossen Stefan Burkhalter (Einsatz fraglich; wir rechnen nicht damit) und Beni Notz ihre momentan stärksten Mannen.

Wir haben mit dem Kirchberger-Vorjahressieger Dani Bösch mit Blick auf das St. Galler gesprochen.

Wie geht des dem Unspunnensieger 2011?
Danke, es geht mir recht gut. Mehr Recht wie Schlecht. (und lacht). Nein, es geht mir wirklich gut. Ich habe keine Schmerzen, habe meine Weiterbildung (Schweizer Institut für Unternehmenschulung) bestanden, und mit dem Schwingen geht’s auch aufwärts. (Anm. der Red.: Bösch hat am Pfingstmontag überlegen das Glarner-Bündner Schwingfest gewonnen).

Am Abendschwinget in Mörschwil ist Dir mit dem Sieg im Schlussgang gegen Urban Götte ein wichtiger Prestige-Erfolg gelungen. Und nun auch noch der überlegene Sieg am Glarner-Bündner.
Ja, Siege sind immer gut. Vorallem, wenn Sie gegen Spitzenschwinger wie ein Urban Götte sind, welcher gut in Form ist. Es gibt auch Selbstvertrauen und ist vielleicht ein Zeichen, dass es wieder aufwärts geht.

Bist Du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?
Ich bin plus/minus zufrieden. Anfang des Jahres bin ich jeweils noch nicht ganz auf der Höhe. Ich brauche immer so meine 3-4 Schwingfeste zum „warmlaufen“. Ich muss noch an der Genauigkeit der Schwünge arbeiten und die Ausdauer steigern.

Spürst Du es, dass an den Schwingfesten die Kameras mehr auf Dich gerichtet sind? Wie gehst Du damit um?
Es hält sich in Grenzen. Es ist nicht schlimm. Ich habe bis anhin sehr gute Erfahrungen mit den Medien gemacht. Die erhöhte Aufmerksamkeit bringt natürlich automatisch auch mehr Druck mit sich. Aber es ist gleichzeitig auch eine schöne Anerkennung für die viele Arbeit, welche man leistet. Den Respekt, den die Leute zollen, nimmt man gerne mit.

Am Thurgauer Kantonal musstest Du eine empfindliche Niederlage gegen den Schwingerkönig 2001 einfahren. Deine erste seit dem Unspunnenerfolg. Wie hast du den Kampf gesehen?
Ich habe ein wenig zu offen geschwungen, obwohl mir schlussendlich ein Gestellter eigentlich gereicht hätte. Aber Niederlagen gehören dazu. Und an diesem Tag hatte ich mit drei Eidgenossen ein gutes Notenblatt. Da geht keine Welt unter.

Dani, du gehst als Titelverteidiger ins St. Galler Kantonale. Ist das etwas Besonderes?
Das St. Galler Kantonale ist immer etwas Spezielles. Und natürlich würde man den Titel gerne verteidigen. Aber das Besondere ist, dass viele Zuschauer dabei sind, die man kennt. Das ist es, was es ausmacht.

Mit welchem Ziel steigst Du ins Fest?
Bei jedem Fest ist es mein Ziel unfallfrei zu bleiben. Mein Ziel ist es in den Schlussgang zu kommen, und dann ist alles möglich.

Wen siehst du als grösste Konkurrenten?
Die Wattwiler mit Forrer, Götte, Jakob sind die stärksten Konkurrenten. Natürlich ist auch Andy Büsser trotz der Verletzungspause nicht zu unterschätzen.

Mit welchem Erstrundengegner rechnest Du ?
Ich rechne mit dem Gastschwinger und Eidgenoss Beni Notz.

Besten Dank Dani und viel Erfolg. /fox

***

Schnuppertraining bereits am Samstag
Bereits am Samstag um 13.30 Uhr steht der Gabentempel im Lindensaal der Bevölkerung zur Besichtigung offen. Um die selbe Zeit beginnt auf dem Festareal ein Schnuppertraining unter der Fachkundigen Führung der Flawiler Jungschwingerleiter Michael Rhyner und Martin Knechtle statt. Willkommen sind alle Junge und Mädchen zwischen 6 und 16 Jahren, welche gerne einen Einblick in diese traditionelle Sportart erhalten möchten.
Ab 14.30 Uhr findet eine Autogrammstunde mit dem dreifachen Schwingerkönig Jörg Abderhalden und dem Unspunnen-Sieger Daniel Bösch vor Ort statt.

Spitzenpaarungen:
Bösch Daniel – Notz Beni
Forrer Arnold – Gurtner Pascal
Götte Urban – Signer Emil
Roth Jakob – Schneider Mario
Büsser Andy – Schläpfer Markus
Glaus Martin – Krähenbühl Roland
Abderhalden Urs – Fässler Andreas
Knechtle Martin – Näf Pius
Kohler Fredi – Rohrer Christian
Rhyner Michael – Bühler Hannes
Oertig Adrian – Roth Lukas
Eugster Ruedi – Schneider Dominic
Büchler Remo – Krähenbühl Tobias
Kid Simon – Pedrazzi Marco
Riget Tobias – Vögeli Sven

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Trainingslager

Wildhaus (SG), 15. Juli 2019– Das 7. Königscamp, welches vom 29. Juli – 2....mehr »

Feste

30. April 2019.- Endlich ist es soweit. Ab dem 5. Mai 2019 geht es...mehr »

Feste

Dieser Beitrag ist April, April!!! Besten Dank für den Spass. 2. April 2019/schwingenonline.ch April...mehr »

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »