24.05.17

Fünf Kranzfeste über das Auffahrtswochenende

Riehen BS, Rapperswil SG, Altdorf UR, Deitingen SO, Meinisberg BE – Über das Auffahrtswochenende finden gleich fünf Kranzfeste statt. Der Start fällt am Donnerstag am Baselstädtischen Kantonalschwingfest in Riehen. Am Sonntag folgen mit dem St. Galler, Urner und dem Solothurner Kantonalschwingfest, sowie dem Seeländischen Schwingfest vier weitere Fester.
schwingenonline.ch berichtet von den fünf Fester live auf der Facebook-Fanpage laufend mit aktuellen Resultaten, Ranglisten und Fotos.

von Pascal Schönenberger (ps), schwingenonline.ch

Gisler mit erneutem Sieg
Traditionsgemäss findet am Auffahrtstag das Baselstädtische Kantonalschwingfest statt und ebenfalls traditionsgemäss starten je drei Gäste aus drei anderen Teilverbänden. In diesem Jahr kommen die Gäste aus dem Kanton Bern, der Südwestschweiz und aus dem NOSV. Grösster Favorit ist jedoch Bruno Gisler. Der Solothurner Eidgenosse ist weiterhin der stärkste Nordwestschweizer Schwinger. Dies bestätigte er mit dem Sieg am Aargauer Kantonalschwingfest. Gisler trifft beim Anschwingen auf den Sieger vom Zürcher Kantonalschwingfest, auf Samir Leuppi.
In Basel sind die beiden Aargauer Eidgenossen Patrick Räbmatter und Nick Alpiger gefordert. Beide Sennenschwinger verpassten am eigenen Kantonalschwingfest den Kranz. Gespannt kann mach auch auf den Auftritt von Mario Thürig und Christoph Bieri sein. Die zwei Eidgenossen überzeugten in der laufenden Saison noch nicht richtig. Wer weiss, vielleicht können sie in Basel mit neuem Aufwind vorne mitschwingen.

Bösch kommt zurück
Am St. Galler Kantonalschwingfest kehrt Daniel Bösch zurück ins Sägemehl. Der Toggenburger Eidgenosse verletzte sich anfangs Saison die Nase und musste bis jetzt pausieren. Ihm fehlt sicher noch die gewisse Routine, da er bis jetzt nur ein Schwingfest richtig bestreiten konnte. Sein Verbandskollege Arnold Forrer startet am Sonntag an seinem zweiten Kranzfest der Saison. Mit dem zweiten Platz am Thurgauer Kantonalschwingfest überzeugte der Käsermeister und man kann ihn trotz hohem Alter noch nicht abschreiben. Die beiden Toggenburger gehören nach der Absage von Armon Orlik zu den grössten Favoriten im Eishockeystadion von Rapperswil.
Mit Bruno Nötzli und Samir Leuppi kommen zwei aktuelle Kranzfestsieger ans Ufer vom Zürichsee. Nebst ihnen gehören mit dem Glarner Roger Rychen, den beiden Appenzellern Michael Bless und Raphael Zwyssig, sowie den Thurgauern Beni Notz und Tobias Krähenbühl fünf weitere mögliche Kranzfestsieger nach Rapperswil. Somit kann man gespannt sein, ob sich die St. Galler den Sieg nach der letztjährigen Niederlage sichern können.

Erneuter Oberländer Sieg?
Beim dritten Kranzfest im Kanton Bern kommen die Favoriten aus dem Seeländischen und dem Oberländischen Schwingerverband. Florian Gnägi und Christian Stucki versuchen zusammen den Heimsieg in ihren Reihen zu behalten. Die Aufgabe wird jedoch nicht ganz einfach, da die Gäste aus dem Oberland gleich mit ihren beiden Königen in Meinisberg im Sägemehl stehen. Unterstützt werden die beiden Sennenschwinger vom ersten Saisonsieger, von Niklaus Zenger. Ebenfalls am Start ist Thomas Sempach. Der Emmentaler gehört an jedem Kranzfest zu den Favoriten. Wer weiss, vielleicht geht auch am dritten Kranzfest der Saison der Sieg ins Berner Oberland.

Innerschweizer mit letztem Kantonalschwingfest
In der Innerschweiz steht mit dem Urner Kantonalschwingfest bereits das letzte Kantonalschwingfest auf dem Programm. Beim Jubiläumsschwingfes sind mit vier Schwingern vom SK Ottenberg und vier Schwingern vom SK Niedersimmental acht Gäste am Start. Angeführt werden die Gäste vom Eidgenossen Domenic Schneider. Zusammen mit seinem Bruder Mario, dem Berner Oberländer Ruedi Rosch und dem Thurgauer Michael Steiner gehören sie sicherlich zu den gefürchtetsten Gästen in Altdorf. Ebenfalls zu den starken Gästen aus dem ISV gehören die Luzerner, Schwyzer Schwinger, zusammen mit Benji von Ah aus dem Kanton Obwalden. Für das kleine Urner Team rund um Andi Imhof wird es schwer, den Festsieg am Jubiläum in den eigenen Händen zu behalten. Philipp Laimbacher, Martin Grab. Alex Schuler, Mike Müllestein Sven Schurtenberger, Philipp Gloggner und weitere sind nur einige Namen, welche in Altdorf um den letzen Kantonalschwingfestsieg im ISV kämpfen werden.

Gisler auch Favorit in Solothurn
Die Nordwestschweizer Schwinger stehen nach dem Fest am Donnerstag in Basel auch am Sonntag im Einsatz. Am Solothurner Kantonalschwingfest heisst der grösste Favorit auch Bruno Gisler. Zu seinen grössten Gegner gehören sicherlich Mario Thürig, Christoph Bieri, Patrick Räbmatter und Nick Alpiger. Ob Gisler am Donnerstag und am Sonntag als Sieger vom Platz gehen kann, kommt noch aus.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Feste

30. April 2019.- Endlich ist es soweit. Ab dem 5. Mai 2019 geht es...mehr »

Feste

Dieser Beitrag ist April, April!!! Besten Dank für den Spass. 2. April 2019/schwingenonline.ch April...mehr »

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »