23.05.18

Fünf Kranzfeste am Wochenende

Am kommenden Wochenende ist in der ganzen Schweiz im Schwingsport etwas los. In jedem Teilverbband steht ein Kranfest an. Mit dem St. Galler, dem Luzerner, dem Solothurner und dem Waadtländer Kantonalschwingfest, sowie dem Oberländischen Schwingfest werden gleich an fünf Orten Kränze verteilt
schwingenonline.ch an diesen drei Wettkämpfen am Sonntag live vor Ort und berichtet auf der Facebook-Fanpage laufend mit aktuellen Resultaten, Ranglisten und Fotos.

von Pascal Schönenberger (ps), schwingenonline.ch

Bösch will verteidigen
Am St. Galler Kantonalschwingfest möchte Daniel Bösch und sein St. Galler Team den Festsieg verteidigen. Diese Aufgabe wird jedoch ziemlich schwer für die Gastgeber. Den mit den zweifachen Saisonsieger Samuel Giger startet der momentan absolute Topfavorit aus dem NOS Verband am Schwingfest in Tübach SG. Nebst ihm werden auch noch die beiden Appenzeller Michael Bless und Raphael Zwyssig vor Ort sein. Roger Rychen wird den Kanton Glarus vertreten und nebst Giger kommt auch Beni Notz und Domenic Schneider in die Gemeinde in der Bodenseeregion. Die St. Galler Hoffnungen liegen neben Bösch auch bei Michael Rhyner, Simon Kid, Tobias Riget, Dominik Oertig, Lars Geisser und Ruedi Eugster.

Glarner kehrt zurück
Der Schwingerkönig Matthias Glarner kehrt am Oberländischen Schwingfest zurück ins Sägemehl. Der Meiringer startete bereits am Montag am Klubschwinget in Interlaken. In Lenk probiert er nun sein Comeback nach dem Unfall bei seinem eigenen Kranzfest. Er wird unteranderem von Kilian Wenger, Simon Anderegg, Thomas Sempach, Patrick Schenk, Remo Käser und von Florian Gnägi. Zu den Gästen gehören in diesem Jahr Schwinger aus der Ostschweiz. Zu ihnen gehören die beiden Eidgenossen Martin Hersche und Tobias Krähenbühl. Der aktuellste stärkste Berner, Matthias Aeschbacher ist am Oberländischen Schwingfest nicht am Start. Nebst den Eidgenossen gehören jedoch auch diverse Mittelschwinger zum Favoritenkreis. Mal schauen, wie sich der König von 2016 schlägt.

Über 280 Schwinger am Luzerner
Am Luzerner Kantonalschwingfest sind über 280 Schwinger gemeldet. Dabei möchten die Luzerner mit Joel Wicki, Sven Schurtenberger, Erich Fankhauser oder Philipp Gloggner den Sieg ein den eigenen Reihen behalten. Zu den grössten Konkurrenten gehören die beiden Eidgenossen Benji von Ah und Andreas Ulrich, sowie der Zuger Marcel Bieri. Nebst den genannten Schwingern gehören auch noch weitere Mittelschwinger zu den mögliche Favoriten. Werner Suppiger ist einer von diesen Mittelschwingern.

Gisler Favorit am Solothurner
Für den Solothurner Eidgenossen Remo Stalder ist das diesjährige Kantonalschwingfest sicherlich speziell. In seiner Heimat kämpfen die Nordwestschweizer Schwinger um den Tagessieg im Kanton Solothurn. In Mümliswil ist jedoch Bruno Gisler der grosse Favorit für den Festsieg. Gefordert werden die Solothurner von den Aaargauer Schwinger. Nick Alpiger, David Schmid, Christoph Bieri, Mario Thürig und Patrick Räbmatter versuchen die Einheimischen zu besiegen. Die Ausgangslage ist sicherlich spannend.

Südwestschweizer am Waadtländer
Bei den Südwestschweizer Schwinger steht bereits das dritte Kranzfest an. Wiederum ist der Favoritenkreis gross und es kann kein absoluter Favorit bestimmt werden. Somit ist für einen spannenden Wettkampf bereits vor dem Fest gesorgt. Wer am Schluss als Sieger vom Waadtländer Kantonalschwingfest nach Hause fährt, werden wir am Sonntag erfahren.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »

Allgemein

Wir sagen DANKE! – Königscamp 2018 – 6. Austragung wieder ein Erfolg. Wildhaus, 15....mehr »

Feste

Utzenstorf BE – Kilian Wenger gewinnt das Bernisch-kantonale Schwingfest vor 12000 Zuschauern im Schlussgang...mehr »