29.06.16

Vorschau Seeländisches Schwingfest 2016: Starkes Teilnehmerfeld in der Heimat von Gnägi

Aarberg BE – Am kommenden Sonntag, 3. Juli 2016, findet in Aarberg das Seeländische Schwingfest statt. Das Organisationskomitee unter der Leitung von Hans-Rudolf Zosso steckt momentan in den letzen Vorbereitungen. Bleibt zu hoffen, dass auch das Wetter mitspielt.
Ab 7:00 Uhr können in der Festwirtschaft Kaffee und Gipfeli bezogen werden. Das Anschwingen ist auf 8:45 Uhr angesetzt, der Schlussgang findet gemäss Programm um 16:45 Uhr statt. Insgesamt sind 153 Schwinger gemeldet, nebst den Bernern werden sechs Athleten vom Schwingklub Kerzers erwartet. Auf den Festsieger wartet der Simmentaler Muni „Janick“.  Am Vortag findet auf demselben Schwingplatz ab 8:30 Uhr bereits der Seeländische Jungschwingertag statt.
schwingenonline.ch ist am Sonntag live vor Ort und berichtet auf der Facebook-Fanpage laufend mit aktuellen Resultaten und Ranglisten. 

von Valeria Siegenthaler (vs), schwingenonline.ch

Starkes Teilnehmerfeld
Nach dem Südwestschweizerischen Schwingfest in Aigle und dem Schwarzsee Schwinget in Plaffeien steigt Christian Stucki in dieser Saison aufgrund einer Schambeinentzündung erst zum dritten Mal an einem Kranzfest in die Hosen. Trotz seiner Pause ist dem 31-jährigen der Saisonauftakt mit dem Sieg in Aigle und dem zweiten Rang in Plaffeien jedoch bestens gelungen und gilt damit als grosser Favorit für den Festsieg. Könnte er sein Heimfest tatsächlich für sich entscheiden, wäre dies sein fünfter Festsieg an einem Seeländischen Schwingfest.  Zu seinen härtesten Konkurrenten zählt sicherlich der im Festort Aarberg wohnhafte Florian Gnägi. Mit der Schlussgangteilnahme am Bern-Jurassischen Schwingfest in La Cuisinière und total fünf Kränzen hat Gnägi in der laufenden Saison bisher eine gute Leistung gezeigt.
Willy Graber hat nach seiner Knieverletzung bisher eher eine durchzogene Saison gehabt. In Bestform scheint hingegen aber Bernhard Kämpf zu sein. Nach Rang 1a am Jahresschwinget in Thun hat er auch das Oberländische Schwingfest in Aeschi gewinnen können und sicherte sich gesamthaft fünf Kränze. Mit dem Sieg am Baselstädtischen Schwingertag und drei weiteren Kranzgewinnen ist Kilian Wenger nach seinen gesundheitlichen Beschwerden ebenfalls auf gutem Wege zurück an die Spitze. Mit Thomas Zaugg ist auch das Emmental bestens vertreten. Bevor er am 4. September an seinem Heimfest, dem Kemmeriboden Schwinget in Schangnau, seine Schwingkarriere an den Nägel hängt, bestreitet er am Sonntag in Aarberg sein letztes Gauverbandsfest. In Zäziwil und Cazis konnte er beide Male einen Festsieg realisieren und durfte fünf Mal gekrönt nach Hause fahren, unter anderem auch vom Schwarzsee Schwinget.
Als Topfavorit ist Remo Käser nicht zu vergessen. Bereits fünf Mal war er in dieser Saison in der Rangliste an erster Stelle zu lesen, an drei Nichtkranzfesten, sowie am Mittelländischen- und Emmentalischen Schwingfest.

Gästeschwinger aus Kerzers
Vom Schwingklub Kerzers sind sechs Schwinger gemeldet. Zu den stärksten Kontrahenten zählt sicherlich Zosso Remo.

Spitzenpaarungen Seeländisches Schwingfest 2016 – Aarberg BE

Stucki Christian*** – Wenger Kilian***
Kämpf Bernhard*** – Käser Remo**
Anderegg Simon*** – Roth Philipp*
Gnägi Florian*** – Kramer Lario**
Graber Willy*** – Rothlisberger Simon**
Zaugg Thomas*** – Marti Stefan**
Bloch Dominic** – Thomet Adrian**

 

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »

Allgemein

Wir sagen DANKE! – Königscamp 2018 – 6. Austragung wieder ein Erfolg. Wildhaus, 15....mehr »

Feste

Utzenstorf BE – Kilian Wenger gewinnt das Bernisch-kantonale Schwingfest vor 12000 Zuschauern im Schlussgang...mehr »