05.11.16

Götte folgt auf Abderhalden

Niederuzwil SG – Viele Themen, wie Statutenänderungen, ESAF 2025, Rücktritte, Vorstandswechsel, Erfolge und Ehrenmitglieder, beschäftigten die 136 Delegierte am Freitag 04.11.2016 an der jährlichen Delegiertenversammlung vom Toggenburger Schwingerverband in Niederuzwil.

von Pascal Schönenberger (ps), schwingenonline.ch

Kranzrekord und Eidgenössischer Kranz
Der Präsident Christian Tschumper liess das Jahr 2016 in seinem Jahresbericht nochmals Revue passieren. Drei Anlässe waren für den Präsidenten von grosser Bedeutung. Am eigenen Verbandschwingfest im April in Kirchberg verzeichnete der Toggenburger Schwingerverband das schneereichste Fest in der Geschichte. Mit Sonne, Wind, Regen und Schnee wird man das Schwingfest in Kirchberg sicherlich nicht so schnell vergessen. Ebenfalls ein gelungener Anlass war das Toggenburger Herbstschwingfest in Mosnang. Zum Saisonabschluss organsierte der Schwingclub Wil zusammen mit dem Trychlerclub Dreien ein schönes Schwingfest, wo sich Daniel Bösch den letzten Sieg der Saison 2016 sicherte.
Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest war in dieser Saison der klare Höhepunkt im Schwingerjahr 2016. Vor den 53‘000 Zuschauern in Estavayer-le-Lac waren sechs Schwinger vom Toggenburger Schwingerverband am Start. Daniel Bösch kehrte mit einem der stärksten Notenblätter aller Teilnehmer aus der Westschweiz mit dem Kranz nach Hause.
Nebst dem Kranz von Daniel Bösch setzte Arnold Forrer ebenfalls ein Ausrufezeichen. Mit der Egalisierung und dem späteren Ausbau des Kranzrekords, ist der Schwingerkönig von Nyon der neue Rekordhalter unter den Schwingern.

Daniel Bösch und Arnold Forrer als Leader
Der Technische Leiter Jörg Abderhalden präsentierte sein Jahresbericht mit zwei speziellen Punkten. Einerseits den Eidgenössischen Kranz von Daniel Bösch und andererseits den Kranzrekord von Arnold Forrer. Beide Eidgenossen waren auch in diesem Jahr das Mass aller Dinge. Einziger Wehmutstropfen war, dass in dieser Saison nur ein Kranzfestsieg gefeiert werden konnte, was ein Rückgang von vier Festsiegen gegenüber der Saison 2015 bedeutete. Forrer und Bösch führen auch klar die Kranzstatistik der Saison 2016 an. Der Zuzwiler Bösch erkämpfte sich insgesamt zehn Kränze und der Obertoggenburger sieben Kränze. Michael Rhyner und Beat Wickli folgen den Beiden mit vier Kränzen. Erfreulich ist auch, dass der Toggenburger Schwingerverband mit Manuel Truniger am St. Galler Kantonalschwingfest in Uzwil ein Neukranzer feiern durften.

Wechsel im Vorstand
Nach drei intensiven Jahren hat Schwingerkönig Jörg Abderhalden seinen Rücktritt aus dem Vorstand vom Toggenburger Schwingerverband erklärt. Sein Amt als Techischer Leiter übergibt er seinem Clubkollegen und Verbandsvizepräsidenten Jakob Roth. Abderhalden wird Ende November das Amt des Technischen Leiter im Kanton St. Gallen übernehmen. Der Schwingclub Wattwil hatte durch den Rücktritt von Abderhalden das Vorschlagrecht für ein neues Vorstandsmitglied im Toggenburger Schwingerverband. Mit dem Eidgenossen Urban Götte ist nun ein weiterer ehemaliger Spitzenschwinger neu als Funktionär im Toggenburg tätig. Er wurde als Beisitzer von der Versammlung in den Vorstand gewählt.

Mitgliederzahl gestiegen & Stauten geändert
Christian Tschumper konnte nebst den Erfolgen der Schwinger auch erfreuliches aus der Mitgliederbewegung berichten. Erstmals besitzt der Toggenburger Schwingerverband über 2500 Mitglieder in seiner Geschichte. Dies ist vor allem dem Schwingclub Flawil zu verdanken, welcher einen dreistelligen Zuwachs von Mitgliedern verbuchen konnte. Auf diesen Lorbeeren darf man sich jedoch nicht ausruhen, sondern weiterhin mit Freude Mitglieder gewinnen.
Nebst den Mitgliederzahlen sind auch die Zahlen der Teilnehmer von Jungschwingertagen im Toggenburg gestiegen. So standen in der vergangen Saison 797 Jungschwinger an den drei Jungschwingertagen im Toggenburg im Einsatz, was wiederum für Freude bei der Versammlung sorgte.
Nicht nur die Zahlen der Mitglieder und Jungschwinger waren erfreulich, sondern auch die getätigte Statutenänderung, welche ohne Probleme von der Versammlung angenommen wurde.

Drei neue Ehrenmitglieder
Mit Patrik Peterer und Marcel Meier (beide SC Flawil), sowie Jörg Abderhalden (SC Wattwil) wurden gleich drei Personen mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Bei der Laudatio der drei Schwinger kamen wieder Erinnerungen von Früher auf. Patrik Peterer und Marcel Meier waren beide erfolgreiche Kranzschwinger für den Schwingclub Flawil und arbeiteten hart für den Club, sowie für den Schwingerverband. Peterer war lange Zeit Jungschwingerbetreuer und Trainingsleiter im Schwingclub Flawil. Weiter amtet er als Chef Schwingkomitee im OK Schwägalp-Schwinget. Marcel Meier war längere Zeit als Präsident vom Schwingclub Flawil und in diversen OK’s tätig und ist noch heute als Funktionär und Kampfrichter auf den Schwingplätzen anzutreffen.
Auch bei Jörg Abderhalden wurden die Erfolge seiner unvergesslichen Karriere nochmals aufgelistet. Nebst den drei Königstitel, dem Unspunnen und den Kilchberger Sieg war auch seine Kranzstatistik eindrücklich. Mit 85 Kränzen und davon 51 Festsiegen, sowie anderen eindrücklichen Zahlen kam die Versammlung nochmals richtig ins Staunen. Nach seiner Aktiv Karriere setzte sich Jörg nicht zur Ruhe, sondern er setzt sich noch heute für den Nationalsport ein. Sei es als OK Mitglied, OK Präsident, Vorstandsmitglied oder Funktionär. Alle drei „Schwinger-Pensionäre“ wurden somit verdient mit Applaus in die Garde der Ehrenmitglieder vom Toggenburger Schwingerverband aufgenommen.

Rückenstärkung für ESAF 2025 in St. Gallen
Unter dem Traktandum Anlässe war auch die Bewerbung für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest im Jahre 2025 in St. Gallen ein Thema. Der Vorstand informierte die Delegierten über den Anlass und führte anschliessend eine Abstimmung über die Rückenstärkung für den Verein ESAF St. Gallen durch. Die 136 Delegierten sprachen sich einstimmig für die Kandidatur und den Verein ESAF 2025 St. Gallen aus und sind bereit in der Organisation mitzuwirken.

Kommende Anlässe
Das nächste Jahr steht in der ganzen Schwingerszene hoch im Kurs. Das Unspunnen Schwingfest wird das kommende Jahr prägen. Im Verbandsgebiet Toggenburg finden ebenfalls wichtige Schwingfeste im Hinblick auf das Unspunnen Schwingfest statt. Gestartet wird die Saison am 23. April 2017 am Toggenburger Verbandschwingfest in Flawil SG, wo der Schwingclub Flawil sein 50 Jahr Jubiläum feiert. Zum Saisonabschluss findet traditionsgemäss das Schwingfest Wolzenalp eine Woche nach dem Unspunnen Schwingfest, am 03. September 2016 statt.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »

Feste

Schwägalp AR – Die Kranzfestsaison wird am kommenden Sonntag mit dem Schwägalp Schwinget beendet....mehr »

Allgemein

Wir sagen DANKE! – Königscamp 2018 – 6. Austragung wieder ein Erfolg. Wildhaus, 15....mehr »

Feste

Utzenstorf BE – Kilian Wenger gewinnt das Bernisch-kantonale Schwingfest vor 12000 Zuschauern im Schlussgang...mehr »