01.03.17

Erneuter Kreuzbandriss bei Pirmin Reichmuth

Zug ZG – Pirmin Reichmuth hat Ende Februar im Training abermals eine Knieverletzung erlitten. Die medizinische Untersuchung hat schliesslich einen Riss des Kreuzbandes ergeben; nach 2014 und 2015 ist dies die dritte Kreuzbandverletzung des Schwingers.

Der 21-Jährige wurde heute bereits von Dr. med. Markus Keller in Cham operiert. Trotz der erfolgreich verlaufenen Operation, wird Pirmin Reichmuth auf die kommende Saison verzichten müssen. Der Chamer, der als eines der grössten Talente im Innerschweizer Schwingerverband gilt, lässt sich allerdings nicht entmutigen und will seine Karriere weiterführen. Sein Fokus ist nach wie vor das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019, das in Zug und damit vor seiner Haustür stattfindet.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

NOSV

Beringen SH – Zur bereits 123. Delegiertenversammlung des Nordostschweizer Schwingerverbandes NOSV konnte Präsident Hanspeter...mehr »

Trainingslager

Wildhaus SG, 18.12.2018 – 6. Königscamp – lerne von den Besten. Das Warten hat...mehr »

ESV

Ab 2018 überträgt Schweizer Radio und Fernsehen mehrere Teilverbands- und Bergschwingfeste. Nach diversen Vorgesprächen...mehr »

NOSV

Niederwil SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des...mehr »