20.08.16

Vorschau ESAF 2016: Südwestschweizer Schwingerverband

Satigny, 21. April 2013, Schwingen - Genfer Kantonal Schwingfest. Pascal Piemontesi (Mont sur Rolle. (Rolf Eicher/eicherdigital) Rolf Eicher/EQ Images

Estavayer-le-Lac FR – schwingenonline.ch präsentiert in fünf verschiedenen Vorschauen die fünf verschiedeen Teilverbände des Eidgenössischen Schwingerverbandes in der Hinnsicht auf das Eidgenössische Schwinge- und Älplerfest 2016. Gestartet wird mit den Gastgebern vom Südwestschweizer Schwingerverband.

von René Willener (rw), schwingenonline.ch

Das wichtigste in Kürze:
Bei den vergangenen Grossanlässen kamen die Südwestschweizer jeweils nicht über die Rolle der Statisten hinaus. Nun findet das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest im eigenen Teilverband statt und die kleinste der fünf Delegationen kann somit den Heimvorteil in Anspruch nehmen. Ob diese Tatsache bereits ausreicht um in Estavayer einen Exploit zu landen, wird sich zeigen. Weiterhin klafft eine „zu“ grosse Lücke zu den vier anderen Teilverbänden.

Königsanwärter:
Keine

Anwärter auf ersten eidgenössischen Kranz:
Benjamin Gapany, Steven Moser, Marc Guisolan

Michael Nydegger, welcher 2007 in Aarau den eidgenössischen Kranz gewann, ist momentan der einzige aktive Eidgenosse im Südwestschweizerischen Teilverband. Letztmals schwang  sich der legendäre Hanspeter Pellet, anlässlich des Eidgenössischen 2010 in Frauenfeld, in die Kranzränge. In Burgdorf ging der kleinste Teilverband letztlich leer aus.
Es wäre wünschenswert, wenn bei der diesjährigen Krönung der  gastgebende Teilverband wiederum vertreten wäre. Beste Chancen um in den Kreis der Eidgenossen zu stossen, besitzen Benjamin Gapany, Steven Moser und Marc Guisolan.
Gapany gilt seit längerem als die grösste Zukunftshoffnung der Südwestschweizer. In dieser Saison gewann der Freiburger das Genfer- sowie das Freiburger Kantonale. Auf dem Rigi verpasste der 21 jährige Sennenschwinger seinen zweiten Bergkranz nur ganz knapp. Den ersten schwang Gapany vor zwei Jahren am Schwarzsee heraus.
Steven Moser konnte zwar keinen Kranzfestsieg verbuchen, zeigte jedoch vor allem beim Mittelländischen in Oberbalm, dass er das Potential besitzt auch ausserhalb des eigenen Teilverbandes Achtungserfolge zu landen. In Mitte der Berner Schwingelite begeisterte Moser dank seiner offensiven Schwingweise das Publikum. Der Kranzgewinn in der Fremde, war der verdiente Lohn seiner Darbietung. Daneben viel der 20 jährige Polymechaniker wegen einer Verletzung längere Zeit aus und verpasste mehrere Kranzfeste in dieser Saison.
Mit dem Gewinn des Bergkranzes, beim gutbesetzten Schwarzsee- Schwinget konnte mit Marc Guisolan ein weiterer Schwinger einen Exploit landen. Wer an einem Bergfest zu Kranzehren kommt, darf sich auch bei einem Eidgenössischen Anlass Hoffnungen auf Eichenlaub machen.

Grund zur Hoffnung:
In der kleinen Südwestschweizer Delegation befindet sich kein einziger Königsanwärter, bereits ein Kranzgewinn würde die Erwartungen erfüllen. Somit starten die 27 Schwinger ohne grossen Druck und können unbeschwert in den Ring steigen. Diese Tatsache hat schon manch Sportler zu Höchstleistungen getrieben. Der Heimvorteil könnte die gastgebenden Athleten zusätzlich beflügeln. Einige Schwinger besuchen zudem vermehrt auch Schwingtrainings im benachbarten Bernbiet. Der Kranzgewinn des aufstrebenden Lario Kramer am Seeländischen in Aarberg, bewies dass sich diesen Zusatzaufwand in Zukunft auszahlen könnte.

Grund zur Sorge:
Beim letzten Grossanlass, dem Kilchberg-Schwinget 2014, konnten die Südwestschweizer keinen einzigen Gang gewinnen. Sämtliche vier Schwinger verpassten den Ausstich. Mit Ausnahme der erwähnten Kranzanwärtern, gelang es in dieser Saison kaum einem Schwinger ausserhalb des eigenen Teilverbandes um Glanzpunkte zu setzten.

Diesjährige Kranzfestsieger Festsieger:

 2 Kranzfestsiege:   Banjamin Gapany:     GE-Kt. FR-Kt.

1 Kranzfestsieg     Samuel Dind:              NE-Kt.

                                   Marc Gottofrey:          VS-Kt.

                                   Vincent Roch:              VD-Kt.

 

Die nächste Vorschau folgt über den Nordwestschweizerischen Schwingerverband.

Weitere spannende Artikel:


Kommentar hinterlassen

Nachrichten aus dem Schwingen

Trainingslager

Wildhaus (SG), 15. Juli 2019– Das 7. Königscamp, welches vom 29. Juli – 2....mehr »

Feste

30. April 2019.- Endlich ist es soweit. Ab dem 5. Mai 2019 geht es...mehr »

Feste

Dieser Beitrag ist April, April!!! Besten Dank für den Spass. 2. April 2019/schwingenonline.ch April...mehr »

Schwinger

Ittigen, 18.9.2018 – Bereits zum 40. Mal findet am 2. November 2018 der Sporthilfe...mehr »